kievstock_shutterstock

VOB in der Praxis

Die VOB ist weder ein Gesetz noch eine Rechtsverordnung, sondern ein von Fachkreisen erarbeitetes Regelwerk.

Die öffentliche Hand ist allerdings verpflichtet, Bauleistungen gemäß den Bestimmungen der VOB zu vergeben und den daraus folgenden Bauverträgen die VOB/B zugrundezulegen. Dies ergibt sich für Projekte oberhalb der Schwellenwerte aus der Vergabeverordnung, für Projekte unterhalb der Schwellenwerte aus Runderlassen der zuständigen Bundes- und Landesministerien und der Gebietskörperschaften wie Städten und Gemeinden.

Die VOB/B ist somit von den öffentlichen Auftraggebern als Vertragsbestandteil zu vereinbaren.

Inhalte der Weiterbildung

  • aktuelle Neuerungen VOB
  • eVergabe oberhalb Schwellenwert
  • eVergabe unterhalb Schwellenwert
  • Änderung Ausmaßbestimmung
  • Änderung Vergabehandbuch
  • Neue BGH Urteile
  • VOB Entscheidung
  • Vorschau auf neue VOB
  • Aufmaß
  • Bedenkenanmeldung
  • Behinderungsanzeige
  • Abnahme

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort

Die Weiterbildung hat einen Umfang von 4 Unterrichtsstunden.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 150,00 Euro.


Lehrbauhof Großräschen
Werner-Seelenbinder-Straße 24
01983 Großräschen


Derzeit werden weitere Termine koordiniert. Melden Sie uns Ihr Interesse und wir melden uns bei Ihnen sobald neue Termine feststehen.

5/5

Kontaktanfragen

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater