• 2336

Fortbildung Fachkaufmann/Fachkauffrau

Mit dieser neuen Fortbildung werden Sie zum / zur Fachkaufmann  / Fachkauffrau (HWK). Durch die praxisnahe und kompetenzorientierte Fortbildung wird die berufliche Handlungsfähigkeit sowie die unternehmerische Eigenverantwortung und Selbständigkeit gefördert. Als Fachkaufmann / Fachkauffrau (HWK) bilden Sie ein hohes Maß an Professionalisierung an der Schnittstelle zwischen Büromanagement und technischer Betriebsführung.

 

Die intensive Fortbildung richtet sich an alle Interessierten Handwerker, die mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können. Auch mit einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach BBiG ist diese Voraussetzung erfüllt. Interessant kann die Fortbildung zum Fachkaufmann / zur Fachkauffrau auch für Handwerker sein, die sich zu einer Meisterausbildung entschlossen haben: Auf Antrag wird der hier angebotene Fortbildungskurs bzw. das damit erhaltene Fortbildungszeugnis der HWK als Teil III der Meisterprüfung anerkannt. Die Fortbildung zum Kaufmann / zur Kauffrau im Handwerk bietet auch die Grundlage für all jene, die weiter hoch hinaus wollen: Mit dem Abschluss erhalten Sie die Zugangsberechtigung, um sich zum Betriebswirt (HWK) fortbilden zu lassen.

 

Vier Schwerpunkte gliedern Fortbildung zum Fachkaufmann/ zur Fachkauffrau

 

Die insgesamt 280 zu absolvierenden Unterrichtsstunden können in Voll- oder Teilzeit neben der beruflichen Tätigkeit erbracht werden. Inhaltlich gliedert sich das Seminar in vier Schwerpunkte, die nacheinander betrachtet werden. Im ersten Teil geht es darum, die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens ins Bezug auf die Konkurrenz und den Markt zu beurteilen. Dazu gehört es einerseits, die Unternehmensziele und -kultur zu analysieren und andererseits harte Zahlen aus der Gewinn- und Verlustrechnung als Basis hinzuzuziehen. Schwerpunkt zwei befasst sich hauptsächlich damit, geplante Gründungs- oder Übernahmeaktivitäten vorzubereiten, erfolgreich durchzuführen und im Nachhinein zu bewerten.

 

Der dritte Teil zum Thema Entwicklung von Strategien zur Unternehmensführung berücksichtigt alle Maßnahmen, die einen Handwerksbetrieb „am Laufen“ halten. Von der Organisation des internen Ablaufs, über Personalplanung, -beschaffung und -führung, bis hin zu spezifischen Themen wie Insolvenzverfahren werden alle notwendigen Fachgebiete angesprochen. Im Schwerpunkt vier der Fortbildung zum Fachkaufmann / zur Fachkauffrau geht es um die Kommunikation nach außen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, Beratungsgespräche mit potenziellen Kunden zu führen, können nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildungsmaßnahme ordnungsgemäß mit Beschwerden umgehen und wissen, wie sie ihr Unternehmen am besten nach außen präsentieren können.

Sie sind sich unschlüssig?

Wir beraten Sie gern und finden gemeinsam die passende Bau Weiterbildung entsprechend Ihrer persönlichen Ziele und Basis Voraussetzungen.

Fachkaufmann/Fachkauffrau Fortbildungsinhalte

 

Schwerpunkt Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
Unternehmensziele, Unternehmenskultur
Rechnungswesen, Gewinn- und Verlustrechnung
Gewerbe- und Handwerksrecht

 

Schwerpunkt Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des Handwerks
Förder- und Unterstützungsleistungen bei Gründung und Übernahme eines Unternehmens
Standort, Betriebsgröße, Personalbedarf, Einrichtung und Ausstattung eines Unternehmens
Marketingkonzept zur Markteinführung
Investitionsplan und Finanzierungskonzept, Liquiditätsplanung
Rechtsform aus einem Unternehmenskonzept ableiten
bürgerliches Recht, Gesellschafts- und Steuerrecht
private Risiko- und Altersvorsorge

 

Schwerpunkt Unternehmensführungsstrategien entwickeln
Aufbau- und Ablauforganisation
Produkt- und Dienstleistungsinnovationen, Marktbedingungen, Wachstumsstrategien
Marketinginstrumente für Absatz und Beschaffung
Investitions-, Finanz- und Liquiditätsplanung
Personalplanung, -beschaffung und -qualifizierung, Personalführung und -entwicklung
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
Chancen und Risiken zwischenbetrieblicher Kooperationen
Controlling
Durchsetzung von Forderungen
Erb- und Familienrecht, steuerrechtliche Bestimmungen
Insolvenzverfahren

 

Schwerpunkt Kommunikations- und Präsentationstechniken im Geschäftsverkehr einsetzen
Beratungsgesprächer
Beschwerdemanagement
Unternehmen präsentieren

Auf einen Blick

 

  • Teilnahmevoraussetzungen Fachkaufmann/Fachkauffrau

    Abgeschlossene Berufsausbildung im Handwerk oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach BBiG

  • Fortbildungsumfang Fachkaufmann/Fachkauffrau

    280 Stunden

  • Fortbildungsanerkennung und Abschluss Fachkaufmann/Fachkauffrau

    Mit Bestehen der Fortbildungsprüfung Fachkaufmann/Fachkauffrau (HWK) erhalten Sie das Fortbildungsprüfungszeugnis. Auf Antrag kann damit der Teil III der Meisterprüfung anerkannt werden. Ebenfalls erhalten Sie mit diesem Abschluss die Zugangsberechtigung für die Fortbildung zum Betriebswirt (HWK).

  • Fortbildungskosten Fachkaufmann/Fachkauffrau

    1.335,00 Euro, zzgl. Prüfungsgebühr

  • Termine Fachkaufmann/Fachkrauffrau

    Derzeit werden neue Lehrgangstermine koordiniert. Bitte kontaktieren Sie uns und bekunden Sie ihr Interesse. Nach Terminfixierung setzen wir uns direkt mit Ihnen in Verbindung.

Ansprechpartner

 

Elisa Kruschel

Elisa Kruschel

Lehrgangsorte Fachkaufmann/Fachkrauffrau

 

Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Gallinchen

Schorbuser Weg 2

03051 Cottbus

 

Lehrbauhof Großräschen

Werner-Seelenbinder-Straße 24

01983 Großräschen

 

Interesse an unserer Bau Weiterbildung?

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage!

Welche Unterrichtsform liegt Ihnen?
Vollzeit in der WocheVollzeit Freitag/SamstagTeilzeit