fak1911

Natursteinlehrgang – Verlegung von Natursteinpflaster im Straßenbau

Natursteinarbeiten liegen in der heutigen Zeit voll im Trend. Viele Innenstädte werden denkmalgeschützt saniert. Aber auch öffentliche Plätze, Privatgrundstücke und Parkanlagen werden durch Naturstein zu wahren Schmuckstücken. Das Pflastern mit Natursteinen ist zwar ein Ausbildungsbestandteil in den Berufen Straßenbauer und Garten- und Landschaftsbauer, doch oftmals ist die qualitative Ausführung mangelhaft. In diesem Seminar machen wir Sie dem richtigen Verlegen von Natursteinpflaster vertraut und üben ganz praxisorientiert die verschiedenen Pflasterverbände.

Gerade in der Öffentlichkeit und auf Wegen und Plätzen, die täglich von einer Vielzahl Besuchern belaufen wird, sind Natursteine die erste Wahl: Sie sind robust, witterungsbeständig und geben Wegen und Parkanlagen oder auch Kaufhäusern ein ganz besonderes Flair. Umso schöner ist die fertige Verlegearbeit, wenn sie professionell ausgeführt wird. In den 24 Unterrichtsstunden des Seminars bekommen vor allem Mitarbeiter aus dem Straßen- und Tiefbau, Pflasterer und Landschaftsgärtner tiefgreifendes Know-how vermittelt, das sie von der Konkurrenz abhebt. Das Absolvieren dieser Fortbildung lohnt sich also und ist eine Investition in die Zukunft.

Theoretischer und praxisorientierter Teil zu verschiedenen Pflastertechniken

Das Seminar gliedert sich in einen theoretischen und einen praxisorientierten Teil. Zunächst gehen die Teilnehmerinnen auf die geltenden Vorschriften des Wegebau und des Pflasterns ein. Ohne deren gewissenhafte Beachtung können Projekte des Garten- und Landschaftsbaus oder die Sanierung von historischen Parkanlagen und Wegen nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden. Ein weiterer Themenbereich der Weiterbildung für Straßen- und Tiefbauer, Pflasterer und Landschaftsgärtner betrifft das Anlegen und die Durchführung von Pendelsteinrinnen. Zentrales Themengebiet sind jedoch die verschiedenen Arten von Pflasterverbänden und ihre jeweiligen Besonderheiten und die korrekte Ausführung: Ob Segmentbogen-, Schuppen- und Passe Verband oder traditionelle, ursprüngliche Pflastertechnik – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen auf jede Art der Pflastersteinlegung noch einmal ein.

Eine weitere Besonderheit beim Pflastern von Flächen und Wegen ist die Tatsache, dass sie häufig durch Objekte unterbrochen werden, zum Beispiel Denkmäler oder künstlerische Objekte. Die elegante Anpassung der Pflasterung an die vorhandenen Gegebenheiten sowie der Umgang mit Einbauten in Pflasterflächen ist ein weiterer praktisch orientierter Bestandteil des Seminars für Straßen- und Tiefbauer, Pflasterer und Landschaftsgärtner.

Weiterbildungsinhalte

  • Technische Vorschriften des Wegbaus und Pflastern
  • Anlegen und Durchführung von Pendelsteinrinnen
  • Besonderheiten in den einzelnen Verbänden
  • Verlegung von Natursteinpflaster
  • Einbauten in Pflasterflächen
  • Die wichtigsten Pflasterverbände: 
    -Segmentbogenverband
    -Schuppenverband
    -Passe Verband
    -traditionell ursprüngliche Pflastertechnik

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort


Die Weiterbildung hat einen Umfang von 24 Unterrichtsstunden.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 499,00 Euro.


Lehrbauhof Großräschen
Werner-Seelenbinder-Straße 24
01983 Großräschen

01.02.2021 – 03.02.2021
Montag bis Mittwoch von 07:00 bis 16:00 Uhr

Derzeit werden weitere Termine koordiniert. Melden Sie uns Ihr Interesse und wir melden uns bei Ihnen sobald neue Termine feststehen.

5/5

Kontaktanfragen

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater