Bernd-Sterzl_pixelio

Bedienen von Hubarbeitsbühnen

Der Einsatz von Hubarbeitsbühnen ist auf vielen Baustellen und Arbeitsorten unerlässlich. In der heutigen Zeit stellen Hubarbeitsbühnen eine Erleichterung für viele verschiedene Tätigkeiten dar. In unserer Weiterbildung lernen Sie die Bedienung und die Funktionsweisen von diesen Geräten kennen.

Die steigenden Unfallzahlen bei der Bedienung von Hebebühnen zeigen, dass die erforderlichen Grundkenntnisse im Umgang mit Arbeitsbühnen fehlen. Der sichere Umgang mit Arbeitsbühnen setzt jedoch voraus, dass der Nutzer Kenntnisse über das fahrphysikalische Verhalten sowie die sichere Bedienung der Arbeitsbühne hat. Sie werden im Seminar mit unterschiedlichen Unfallgeschehen konfrontiert, sodass Fehler in der Praxis im besten Fall komplett vermieden werden können. Wichtig zu wissen ist, dass Hubarbeitsbühnen der Rubrik Maschinen zugeordnet werden. Den Umgang mit diesen Geräten darf und sollte man auf keinen Fall unterschätzen.

Theoretische und praktische Fachkenntnisse

Außerdem soll der Lehrgang “Bedienen von Hubarbeitsbühnen” dem Teilnehmer die erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse zum sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen vermitteln und erfüllt gleichzeitig die Verpflichtung Ihres Unternehmens zur Einweisung gemäß § 43 VBG 14 „Hebebühnen“, Arbeitsschutzgesetz und Betriebssicherheitsverordnung. Im Lehrgang befassen Sie sich einerseits mit rechtlichen Grundlagen und Arten von Hebezeugen, und werden andererseits zu Themen wie Montur und Standsicherheit informiert.

Da Hebebühnen auch für Sonderstellen eingesetzt werden, zum Beispiel für Baumarbeiten, werden Sie über das Arbeiten in der Nähe von Freileitungen und ähnlichem aufgeklärt. Sondereinsätze zählen mit zu den häufigsten Einsatzgebieten von Hubarbeitsbühnen. Gewisser Respekt und Vorsicht sind aus diesem Grund besonders wichtig.

Zudem erfolgt im Lehrgang „Bedienen von Hubarbeitsbühnen“ von der Handwerkskammer Cottbus eine theoretische sowie praktische Prüfung, die den Bediener testet. Der Einsatz von Hubarbeitsbühnen ist nur dann sicher, solange alle betroffenen Personen geschützt und die Bedingungen optimal erfüllt werden.

Inhalte der Weiterbildung

  • Rechtliche Grundlagen
  • Unfallgeschehen
  • Arten von Hebezeugen
  • Anforderungen an den Bediener von Hubarbeitsbühnen
  • Aufstellen, Standsicherheit
  • Funktions- und Sicherheitsprüfung, Sicherheitseinrichtungen
  • Arbeiten in der Nähe von Freileitungen, Sondereinsätze (Baumarbeiten)
  • Theoretische Prüfung
  • Praktische Fahrprüfung

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort


Die Weiterbildung hat einen Umfang von 8 Unterrichtsstunden.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 150,00 Euro.


Lehrbauhof Großräschen
Werner-Seelenbinder-Straße 24
01983 Großräschen

Der Nachweis der arbeitsmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchung (G25, G41) ist für die Zulassung zur Weiterbildung „Bedienen von Hubarbeitsbühnen“ notwendig. Es werden nur Teilnehmer zugelassen, welche das 18. Lebensjahr vollendet haben und die körperliche und geistige Eignung für diese Weiterbildung besitzen. Das tragen von Arbeitsbekleidung und Sicherheitsschuhen, sowie die Vorlage eines Passbildes gilt ebenfalls als Vorraussetzung zur Teilnahme an der Weiterbildung „Bedienen von Hubarbeitsbühnen“.


13.01.2021
08.03.2021
10.05.2021

jeweils von 8 bis 15 Uhr

Derzeit werden weitere Termine koordiniert. Melden Sie uns Ihr Interesse und wir melden uns bei Ihnen sobald neue Termine feststehen.

5/5

Kontaktanfragen

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater