Betriebliches Qualitätsmanagement

Je länger Prozesse in einem Betrieb laufen, desto anfälliger sind sie auch für Schwachstellen. Ein Ablauf, der sich vielleicht jahrelang bewährt hat, kann an einem bestimmten Punkt an Effektivität verlieren. Sei es bei einem Mitarbeiterwechsel oder bei der Durchführung neuer Aufträge – der Erfolg des etablierten Systems kann schnell abnehmen.

Leider ist dies meistens ein schleichender Prozess, sodass die Einsicht manchmal viel zu spät kommt. Damit dieser Moment nicht erst auftritt, ist es wichtig, Arbeitsabläufe stetig zu kontrollieren und auch nachzujustieren. Dazu gehört das regelmäßige Überprüfen der Unternehmensabläufe, aber auch ein zuverlässiges Instrument zur Analyse und Bewertung der Erfolge. Mit dem betrieblichen Qualitätsmanagement können Betriebe ein erfolgreiches Kontrollwerkzeug hinzufügen, dass es ihnen ermöglicht, Fehlerquellen vor einem wirtschaftlichen Schaden aufzudecken. So werden Schwachstellen rechtzeitig erkannt und beseitigt. Gleichzeitig können Unternehmen des Bau- und Aufbaugewerbes ihre Leistungen deutlich erhöhen, sodass im zweiten Schritt Aufträge effektiver umgesetzt werden können.

Betriebliches Qualitätsmanagement – das bringt die Weiterbildung dem Handwerk

Bei der Fortbildung erfahren Teilnehmer, wie sie ihr Unternehmen erfolgreich im Wachstum unterstützen können. In diesem Zusammenhang erlernen sie Taktiken für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, bei dem alle Angestellten mit einbezogen werden. Schließlich müssen Veränderungen in den Köpfen aller Menschen beginnen, die dabei involviert sind.

Natürlich spielt auch die Dokumentation des Qualitätsmanagements eine wichtige Rolle, um zu kontrollieren, ob alles planmäßig verläuft. Wie das in der Praxis abläuft, erklärt der Experte verständlich und ausführlich im Seminar. Betriebliches Qualitätsmanagement ist ein stetiger Prozess, der auch Flexibilität bei den Beteiligten voraussetzt. Das entsprechende Qualitätsmanagement-(QM-)System darf also nicht stagnieren sondern muss sich mit dem Betrieb mitentwickeln. Wie das genau klappt, lernen Teilnehmer in der Fortbildung.

Parallel erläutert der Kurs wie Handwerksbetriebe eine erfolgreiche Zertifizierung ihrer Mitarbeiter beginnen können. Dadurch bieten Unternehmen ein attraktives Zusatzpaket, von dem auch die Angestellten in ihrer beruflichen Laufbahn profitieren. Schließlich erhalten sie auf diesem Weg Leistungsnachweise, die sie anspornen und voranbringen.

Inhalte der Weiterbildung

  • Mindesanforderungen an QM-Systeme
  • Anwendungsbereich
  • Bedeutung von Unternehmensabläufen
  • Verfahrens- oder Prozessbeschreibungen darstellen
  • Aufbau einer Qualitätsmanagement-Dokumentation
  • Qualitätspolitik und unternehmensspezifische Ziele
  • Instrumente zur Analyse und Bewertung
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess
  • Auditierung
  • Zertifizierung
  • In vier Schritten zum QM-System

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort


Die Weiterbildung hat einen Umfang von 20 Stunden.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 299,00 Euro.


Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ)
Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus


05.03.2021 – 30.04.2021

Derzeit werden weitere Termine koordiniert. Melden Sie uns Ihr Interesse und wir melden uns bei Ihnen sobald neue Termine feststehen.

5/5

Kontaktanfragen

Ihre Ansprechpartner

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater